Ausschreibung gewonnen

19.03.2012

Die Reduktion der Verkehrsunfälle ist in allen EUStaaten ein vereinbartes Ziel. Frankreich hat dieses Ziel bisher sehr erfolgreich umgesetzt: Von über 9.000 Verkehrstoten noch im Jahr 1990 bzw. 6.800 im Jahr 2000 ist man heute weit entfernt. In 2010 wurden 3.706 Verkehrstote auf Frankreichs Straßen registriert.

Vor diesem Hintergrund wird die Reduktion des Unfallrisikos durch Drogenkonsum am Steuer seit 2003 systematisch verfolgt. Ein Fahrer unter Alkohol und Cannabis-Einfl uss besitzt ein 15-fach höheres Unfallrisiko als ein nüchterner Fahrer. Man schätzt, dass pro Jahr allein 230 Personen durch Cannabis-Beeinträchtigung ihr Leben auf Frankreichs Straßen verlieren.

Seit 2008 werden Frankreichs Gendarmerie und Polizei mit Speicheltests ausgerüstet, um die Verkehrssicherheit weiter zu erhöhen. Die ersten Erfahrungen haben gezeigt, dass nur ein schneller und sicher verwendbarer Drogentest erfolgreich eingesetzt werden kann. Die französische Regierung plant die Kontrolldichte nochmals zu erhöhen. Polizei und Gendarmerie werden mehr Ressourcen zur Verfügung gestellt. Zum Jahresende 2011 wurde in Frankreich eine aussagekräftige Entscheidung über Drogenschnelltests bei Straßenverkehrskontrollen getroffen. Das Ergebnis hat Signalwirkung für Europa.
 

DrugWipe® setzt sich durch

DrugWipe® 5 S konnte sich bei der landesweiten Ausschreibung für Drogentests in Frankreich eindeutig durchsetzen. Zentrale Herausforderung war der korrekte Nachweis von Delta-9-THC in natürlichem Speichel. Die Einsatzkräfte erhalten ab 2012 für Straßenverkehrskontrollen jährlich über 110.000 DrugWipe® 5 S Tests. In der hierfür durchgeführten Vergleichsstudie über einen Zeitraum von sechs Monaten wurden die besten Speicheltests aus Europa und USA intensiv erprobt.

Aktuelle Ergebnisse aus Frankreich

  • DrugWipe® 5 S hat den Nachweis erbracht, die Konzentration von 15 ng/ml THC in Speichel zu detektieren.
  • Die in Frankreich gesetzlich geforderten Nachweisgrenzen konnten alle sicher und reproduzierbar nachgewiesen werden.
  • DrugWipe® 5 S konnte in den Labortests überzeugen.
  • Auch in der Evaluierung im Feld gab es kein besseres Produkt.
     

Produkteigenschaften 

Die Produkteigenschaften des DrugWipe® 5 S ermöglichen der Polizei und Gendarmerie eine höhere Effizienz bei der Bekämpfung von Drogen im Straßenverkehr:

  • Beste Eignung für Straßenverkehrskontrollen
  • Sehr hohe Sensitivität und Spezifi tät
  • Einfache und hygienische Probenahme
  • Kurze Testdauer

Zusätzlich bewertet wurden die Punkte Klarheit der Testinterpretation, Ergonomie und Durchführung von Qualitätskontrollen durch den Hersteller. Ziele, wie die Reduktion von Verkehrsunfällen bzw. Verkehrstoten zu erreichen, sind möglich. Damit wird deutlich, dass die Sicherheit auf Europas Straßen auch mit intensiven Kontrollmaßnahmen verknüpft ist. Securetec wird weiterhin einen nachhaltigen Beitrag leisten, dies zu erreichen.
 

Vorgehensweise in Frankreich

In Frankreich sind die Voraussetzungen für konsequentes Handeln in der Drogenpolitik geschaffen und werden entsprechend umgesetzt.

 

Eckpunkte der diesbezüglichen Verordnungen sind:

  • Hohe Kontrolldichte, die flächendeckend im gesamten Staatsgebiet Frankreichs umgesetzt werden soll.
  • Bei jedem gravierenden Unfall muss eine Überprüfung aller beteiligten Fahrer auf Drogen stattfinden. Dabei werden Urin- oder Speicheltests eingesetzt.
  • Eine Drogenfahrt ohne Unfall zieht eine Strafe von 4.500 EUR bei einer Droge, von 9.000 EUR bei zwei oder mehr Drogen nach sich.
  • Ein Konsumnachweis illegaler Drogen verpflichtet zur Teilnahme an einem Sensibilisierungsseminar gegen Suchtkrankheiten, welches vom Teilnehmer selbst bezahlt werden muss.
  • Der Führerschein wird nach einer Drogenfahrt für mindestens 3 Jahre eingezogen.